Ariadne 2016 Vorhersage

Ariadne 2016 Vorhersage
März 7, 2016 Lori Stanciu

Ariadne2016Forecast-cover 400sDie Ariadne 2016 Vorhersage ist jetzt verfügbar um uns allen zu helfen vorherzusagen was das nächste Jahr so bringen wird. Es  war eine große gemeinsame Leistung die aus den kollektiven Anstrengungen von über 140 Förderern von Sozialem Wandel und Menschenrechten in Europa, aber auch international,  entstanden ist.

Falls Sie ein Förderer(in) sind, ist dies der richtige Ort für einen Rundumblick: Sorgen sich andere Förderer(innen) um dieselben Dinge wie Sie selbst? Was haben Sie verpasst? Was sind die neuen Trends die Ihre Welt in den kommenden Monaten prägen werden? Falls Sie kein Förderer(in) sind, sich aber in der Zivilgesellschaft engagieren, erfahren Sie hier wie sich die Welt nach Meinung von Förderern in 2016 verändern wird und Ihnen so einen Einblick in deren Sicht der Welt vermitteln.

Also, was sagt uns die Vorhersage für 2016? Ariadne Förderer sehen globale Instabilität als das größte Problem, dem sie sich gegenüber sehen. Leider ist es auch ein Problem das sehr vielfältige Formen annimmt. Instabilität führt häufig zu Konflikt und Terrorismus, was wiederrum zu Hunderttausenden von Flüchtlingen führt und zusätzlich zu der verständlichen Furcht von Regierungen und Bevölkerungen vor Terroranschlägen. Diese Zusammenhänge zu entwirren und Ansatzpunkte für Förderer zu identifizieren war eines der Hauptthemen dieser Vorhersage. Die Flüchtlingskrise ist in den letzten zwölf Monaten sehr schnell zu einem der Hauptthemen geworden und die meisten der an der Vorhersage beteiligten Förderer gehen davon aus das dies auch in 2016 so bleibt.

Wir beobachten außerdem dass die Räume für die Zivilgesellschaft in vielen Ländern immer kleiner werden, weil viele Regierungen darin einen Raum für kriminelle Aktivitäten sehen und eine null Toleranz Haltung einnehmen. Natürlich hat dieser Besorgnis erregende Trend mehrere Ursachen, welche in der Vorhersage hervorgehoben werden.

Das Zeitalter der Sparpolitik und seine Folgen sind ein weiteres Hauptthema dieser Vorhersage. In diesem Jahr bieten wir Ihnen eine globale Vorhersage sowie länderspezifische Vorhersagen für Frankreich, Italien, die Niederlande und Briten. In den länderspezifischen Vorhersagen manifestieren sich die nationalen Spielarten dieser Sparpolitik sehr deutlich. Die Grafik in der Vorhersage fasst alle Ländertrends und Tendenzen zusammen und macht Ihnen den Vergleich der gesamten Region einfach.

Es ist aber nicht alles schlecht, obwohl Not oft erfinderisch macht, denn obwohl vielerorts schmerzhafte Einschnitte in öffentlichen Fördergeldern zu vermelden sind, gibt es auch viele Innovationen und Optimismus in die Zukunft.  Dies kann man speziell im Vereinigten Königreich und in Holland beobachten, wo gemischte und alternative Finanzierungsmodelle immer populärer werden, und dadurch neue Fördermöglichkeiten eröffnen und den Sektor für neue Förderer attraktiv machen.

Gleichzeitig wandelt sich die Rolle die Förderer, und hier insbesondere Programm Manager, spielen dramatisch. Das alte Förderungsmodell, bei dem ein Förderer oder eine Förderin einen Förderantrag bequem aus dem Bürostuhl bewertet, wird immer seltener. Viele Förderer, speziell im öffentlichen Bereich und in der institutionellen Förderung, bringen Koalitionen von Gleichgesinnten zusammen und werden so zu ‚Vermittlern der Zusammenarbeit‘ um weitreichenderen sozialen Wandel zu bewirken. Diese Tendenz wird sich in Zukunft weiter fortsetzen und verstärken, da viele Stiftungen ihre Arbeitsweise umstellen, um zunehmend problembezogener und lösungsorientierter arbeiten zu können.

Die Welt der Förderung wird zwar immer komplexer, sie wird gleichzeitig aber auch immer vielfältiger. Viele Netzwerke sind mittlerweile gereift und die Kosten von Kollaboration haben sich deutlich gesenkt. Dieser Wandel bedeutet aber auch, dass Förderer mehr als in der Vergangenheit auf das Unvorhersehbare vorbereitet sein müssen, um Entwicklungen zu ihrem Vorteil nutzen zu können oder um benachteiligten Gruppen schnell helfen zu können. Wie es ein Förderer formulierte: „Wir werden ein Black Swan Ereignis, geringe Wahrscheinlichkeit und große Auswirkung, erleben, die Frage ist wer darauf vorbereitet ist und wer nicht.“

Vielen Dank an alle Ariadne Mitglieder und Freunde, die Ihre Zeit der 2016 Vorhersage gewidmet haben, um Ihre Eindrücke und Einschätzungen zu teilen. Besonderer Dank geht in diesem Sinne an unsere Zukunftsvorhersager von den ASIFERO und ACRI  Netzwerken in Italien und dem Admical Netzwerk in Frankreich. Wir hoffen das Sie das Resultat nützlich und aufschlussreich finden.

Lori Stanciu